Auch als Gutschein erhältlich!

-ein Gutschein ist das perfekte Geschenk für jede Gelegenheit-


 Hier finden Sie alle Behandlungsmethoden im Überblick, die Massagetechnik wird individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst & kombiniert:

Klassische Heilmassage | Fuß- Reflexzonentherapie | Akupunkt Meridian Massage | QChi Line | Manuelle Lymphdrainage | Bindegewebs – Massage | Myofascial Release | Segment – Massage| Schröpfen| Gua Sha | Moxa-Therapie | Lomi Lomi Nui

 

massagetechnik Zeit für Gesundheit

Klassische Heilmassage

ist eine befundorientierte Behandlung von Muskeln, Gewebe und Gelenken mittels mechanischer Beeinflussung des Körpers durch Anwendung bestimmter Griffe (Druck, Zug, Streichung, Knetung, Klopfung). Durch diese gezielten Griffe wird ein mechanischer Reiz gesetzt, der durch Gefäßerweiterung eine Durchblutungssteigerung bewirkt, krankhafte Stoffe und Milchsäure abtransportiert und Hartspann und Muskelverhärtungen (Myglosen) verringert bzw. entfernt

Indikationen: div. Gelenksverletzungen, div. Muskelverspannungen, Nackenverspannungen, Kreuzschmerzen, Obstipation (Verstopfung)


Fußreflexzonenmassage

ganzheitliche Therapieform, Reflexzonen – Therapie

Die Reflexzonentherapie ist ein holistisches Heilverfahren und versucht den Ganzen Menschen mit Körper, Geist und Seele zu behandeln.
Füße stellen ein verkleinertes Abbild des gesamten Körpers und seiner Organe dar, sind ein Spiegelbild der gesamten Körper-Geist-Seele-Einheit. Durch die Massage dieser Zonen können die zugehörigen Organe und Körperteile reflektorisch beeinflusst werden. Wenn der Energiefluss blockiert ist, wirkt sich das auf den Teil des Körpers aus, der der Blockade zugeordnet ist, dies kann sich bei der Behandlung mit Schmerzempfindungen auswirken der Körper wird zur Adaptierung und Regulierung angeregt.

„Der Innere Arzt“ wird angeregt!!


Indikationen: Organschmerzen, Gelenks- Muskel- Nervenschmerzen ausgleichbare skoliotische Fehlhaltung wie Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand vegetative Beschwerden, Schlaflosigkeit, Schwindel, Nervosität, Kopfschmerz & Migräne


Akupunkt Meridian Massage

energetische Behandlungsform

Die Akupunkt Meridian Massage (AMM) ist eine energetische Behandlungsform, die westliches und östliches Denken miteinander kombiniert.
Sie unterscheidet sich von anderen energetischen Massagetherapien insofern, dass sich AMM-Therapeuten nicht nur mit dem Meridian- und Akupunktursystem, sondern auch mit dem Organsystem auskennen, und dieses Wissen in ihre energetische Therapie integrieren können.
Schwerpunkt der AMM ist das rund 5000 Jahre alte Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sowie deren Akupunkturlehre.

AMM kann bei vielen Beschwerden helfen -ist jedoch kein Allheilmittel und kann keine Wunder vollbringen.

Arbeitsgerät: ist ein spezielles Metallstäbchen mit dem die Meridiane und Akupunkturpunke massiert werden.

Ursachen für Energiefluss-störungen: Narben* (neue und alte), verheilte Knochenbrüche, Metallimplantate, Tattoos, Ernährungsgewohnheiten, klimatische Faktoren, soziales Umfeld, statische Probleme der Wirbelsäule, emotionale und psychische Einflüsse

*Narbenentstörung: Mittels der Akupunkt-Merdian-Massage (AMM) ist es möglich Narben zu entstören Jede Narbe ist ein Störfaktor im Körper, durch die Entstörung erreicht man, dass das Qi (Energie) wieder ungestört fliessen kann. Die Durchblutung wird gesteigert, Beschwerden und Beweglichkeit werden verbessert

Indikationen: Migräne, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, div. Neuralgien, Schlafprobleme, Bewegungseinschränkung, rheumatische Erkrankungen, Erkrankungen der Gelenke, allgemeine Erkältungskrankheiten, Rachenentzündungen, Asthma, chronische und akute Bronchitis, Sinusits, Lähmungen nach Insult (Schlaganfall), Morbus Menière (Drehschwindel),  Bandscheibenvorfall, bei Chemotherapien, Zahnfleischbluten, Myome, Prostatabeschwerden, Kinderwunsch, Wechselbeschwerden, usw.

Ziel: das Qi (Energie) zum Fließen bringen
Den Menschen ins energetische Gleichgewicht bringen


QChi Line-Therapie

ist eine Meridian Therapie die vor 20 Jahren in Japan entstand und in Kooperation mit internationalen Therapeuten weiterentwickelt wurde, dadurch wurde die fernöstliche Therapie mit den westlichen Standards vereint die speziellen Grifftechniken entstören, verbessern und harmonisieren den Energiefluss der Meridiane die Harmonisierung des Meridianflusses führt zusätzlich zu ästhetischen Effekten.

Indikationen: Heilungsprozesse verbessern, Schmerztherapien und Lymphtherapien unterstützen Ganzkörperbehandlung, gezielt Einfluss auf Strukturen nehmen, für die Regeneration z.B. nach dem Sport, Straffung der Haut und des Bindegewebes, Wiederherstellung der Gewebsspannung, Steigerung der Belastbarkeit, zur sichtbaren und spürbaren Vitalisierung von Körper und Geist, erholsamerer Schlaf.

Erfolgserlebnis vom Kurs: durch die QChi Line –Behandlung konnte ich meine Kollegin von ihrer Parese befreien. Sie hatte vor einem Jahr eine Bandscheiben-OP und seither eine Parese (Lähmung), d.h. trotz intensiver Physiotherapiebehandlung konnte sie keinen Zehenstand machen.


Manuelle Lymphdrainage

ist eine der wichtigsten Behandlungen der physikalischen Entstauungstherapie

massagetechnik Manuelle Lymphdrainge

Manuelle Lymphdrainage (ML) besondere Massagetechnik, die sowohl für therapeutische medizinische und kosmetische Behandlungen eingesetzt wird, wirkt entstauend, schmerz-lindernd, entspannend und stärkt die immunologische Abwehr, ist keine Streichelmassage wie sie gerne dargestellt wird! Um den Lymphabfluss anzuregen, müssen die Haut und Unterhaut „verformt“ werden nur dies bewirkt den notwendigen Dehnungsreiz, den die Gefäße brauchen um sinnvoll reagieren zu können ist eine sanfte Behandlungstechnik, ihre Wirkung ist breit gefächert
Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie „geschwollener“ Körperregionen (Arme, Beine) , welche nach Unfällen oder OP entstehen wirkt sehr beruhigend auf das vegetative Nervensystem und findet auch Anwendung bei stressbedingten Symptomen wird häufig nach einer Tumorentfernung nötig sowie nach einem Schleudertrauma WICHTIG: so schnell wie möglich mit der Therapie beginnen.

Indikationen: MS (Multiple Sklerose), CRPS (Morbus Sudeck), COPD (chronische Bronchitis), Migräne, Kopfschmerz, HWS – Syndrom (Schleudertrauma), Tennisellbogen, Hüft – TEP, Knie – TEP, Verrenkung, Zerrung, Verstauchung, Mamma-Ca (Brustkrebs), Prostata-Ca (Prostatakrebs), Makuladegeneration


Bindegewebs – Massage

ist eine subkutane Reflextherapie

Bindegewebs – Massage (BGM) handelt es  sich um eine manuelle Reiztherapie die mit tangentialen Zugreizen am subkutanen Bindegewebe ansetzt. Es wird Haut- Unterhaut und Faszientechnik zur Behandlung der Bindegewebszonen eingesetzt. Über den Reflexbogen wird eine reflektorische Reaktion auf innere Organe, den Bewegungsapparat und auf die Haut ausgelöst. Es kommt zur Durchblutungssteigerung und zur Schmerzlinderung. Weiters kommt es zum Spannungsausgleich und zur Tonusnormalisierung im Bindegewebe, Innerer Organe, Muskulatur, Nerven und Gefäße.

Es besteht die Möglichkeit Einfluss auf vegetative Regulationsmechanismen zu nehmen, was von Therapeutischer Bedeutung ist!

Indikationen: PAVK (Arterielle Verschlusskrankheit), harmonisierend aufs vegetative Nervensystem (Organe), hormonelle Störungen (Wechsel-und Zyklusbeschwerden), Erkrankungen des Bewegungsapparates ( WS-Syndrome, Arthrosen, rheumatische Erkrankungen), Kopfschmerz und Migräne, neurologische Störungen (Stress)


Myofascial Release

ist eine körpertherapeutische Einzelbehandlung. Myo = Muskel | Faszie = Bindegewebe | Release = Loslassen

Myofascial Release durch genaue Manipulation tief sitzender Bindegewebsrestriktionen wird versucht über das Fasziensystem ausgleichend auf den Gesamtorganismus einzuwirken es werden damit die dreidimensionalen, unseren Körper durchwebenden Faszien – Systeme, gezielt und differenziert behandelt. Beweglichkeit und Verschiebbarkeit des Bindegewebes wird verbessert, es kommt zur Entlastung von Gelenken, blockierte Gelenke lösen sich, stereotype Bewegungsmuster lösen sich auf.

Indikationen: Myofasziales Schmerzsyndrom, Fibromyalgie, Morbus Dupuytren, Muskelverspannungen durch Stress, Lumbo – Ischialgien, Karpaltunnelsyndrom, Schulter – Arm – Syndrom


Segment – Massage

ist eine Reflexzonentherapie

Segment – Massage (SGM) ist eine besondere Massagetechnik. Segment ist eine Bezeichnung für einen speziellen Bereich eines Rückenmark-Abschnittes. Die menschlichen Hautnervenbezirke hängen mit den Rückenmark-Segmenten zusammen. Zur Beseitigung von Störfelden werden die einzelnen Segmente des Körpers massiert. Durch gezielte Reizsetzung auf bestimmte Körperzonen kommt es zur Beeinflussung dazugehörender Organe mit der SGM erreicht man, eine reflektorische Beeinflussung innerer Organe, eine periphere Durchblutung und hypertone Muskulatur (sehr erhöhter Spannungszustand der Muskulatur)

Indikationen: arterielle und venöse Durchblutungsstörungen, funktionelle und chronische Erkrankungen der inneren Organe, vegetative Dysregulation (Nervosität, Unruhe, Reizbar, Impotenz), funktionelle, degenerative, chronische und rheumatische Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit


Schröpfen

ist ein klassisches Ausleitungsverfahren und hat seinen Ursprung in der TCM

Schröpfen erfolgt hauptsächlich am Rücken, da hier die Reflexzonen liegen, die mit den einzelnen Organen im Körper in Verbindung stehen. Es ist eine Therapieform und verfolgt das Ziel Blockaden zu lösen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und das Immunsystem zu stärken. Die Schröpftherapie wird meist mit anderen Massagen kombiniert, die Haut wird nicht verletzt!

Schröpfen trocken: im Schröpfgefäß wird ein Vakuum erzeugt und das Gefäß auf die behandelnde Stelle aufgesetzt, der Unterdruck regt den Blutfluss und die Lymphflüssigkeit an, die lokale Durchblutung der Haut und der Muskelschichten wird gefördert
Schröpfmassage: nach dem Einölen der Haut wird ein Schröpfkopf über die Haut hin und her gezogen, bis sie sich rötet, das gesamte Haut – und Unterhautzellgewebe sowie das Fettgewebe werden mit einbezogen


Gua Sha

gehört traditionsgemäß in China zur Volksmedizin. Gua bedeutet Schaben ( mit dem Deckel) als Tätigkeit, Sha ist das äußere, sichtbare Zeichen von gestautem QI und der Körpersäfte.

Gua Sha ist eine wirkungsvolle Technik, bei der geölte Haut unter Druck eines „Deckels“ mit abgerundetem Rand geschabt wird, dies wird im gesamten Nacken und Rückenbereich ausgeführt. Es wirkt, obwohl nur an der „Oberfläche“ d.h. an der äußeren Hautschicht angesetzt bis Organebene, sehr tiefgehend! Sha, „gestautes Blut“ wird an die Oberfläche bewegt, so dass der Blutfluss zu Haut,- Muskeln,- und Bindegewebe sowie zu den inneren Organen gefördert wird. Die Haut rötet sich erheblich, durch das Schaben auf der öligen Haut spürt der PatientIn kaum Schmerzen, die „blutigen“ Stellen zeigen Disharmonien und Blockaden im Körper auf und verschwinden vollständig innerhalb von 3 – 7 Tagen. Die Haut wird NICHT verletzt!


Moxa-Therapie

ist ein uraltes Heilverfahren aus der TCM
Moxatherapie ist eine Reiztherapie sowie Wärmeakupunktur, brennendes Beifußkraut wird indirekt am Körper angewendet. So werden die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Indikationen: Durchblutungsstörungen, Narben, Morbus Dupuytren, chronische Erkrankungen, Wirbeleinbrüche, Asthma


Einfach zum Wohlfühlen

Lomi Lomi Nui

Traditionelle hawaiische Tempelmassage ist die Königin unter den Wohlfühlmassagen

aber KEINE Erotik-Massage!

„Lomi Lomi“ heißt erweichen, weich machen und ist die hawaiische Kunst Körper, Gedanken, Geist (Spirit) und vor allem das Herz wieder weich zu machen  – es ist nicht nur eine Massage, sondern eine alte traditionelle hawaiische Heilarbeit, es werden verschiedene Techniken verwendet.

Mit warmen duftenden Ölen wird bei dieser Massagetechnik der gesamte Körper mit den Händen, Fingern und Unterarmen massiert, die Gelenke werden gelockert und die Muskeln sanft gedehnt, die langen Massagestriche verbinden alle Körperregionen und vermitteln das Gefühl von tiefer Geborgenheit mit sich selbst. Eine Lomi Lomi Nui Massage führt zu tiefer, seelischer, geistiger und körperlicher Regeneration

Durch „Loslassen“ kann Altes, nicht mehr gebrauchtes abfließen und Neues kann kommen! Der Schlüssel zur Heilung ist Vergebung

Die hawaiische scharmanische Auffassung von Gesundheit besagt:

„In einem gesunden Körper fließt die Energie (Mana)“

„Ho`oponopono“
bedeutet etwas richtig zu machen, das Gleichgewicht (Pono) herzustellen, in Harmonie mit sich selbst, seiner Familie, seiner Umgebung und seiner Gemeinschaft zu sein

Indikationen: Burn out – Prävention,  Ausgleich – Stress,  muskuläre Verspannungen, Einschränkung der Gelenksrotation vorbeugen, für ALLE die gerne einen 2-stündigen Hawaii – Urlaub buchen wollen!!

Top